Grenzgänger-Krankenversicherung

Welche Grenzgänger-Krankenversicherung ist für mich die richtige?

Sobald Sie Ihre Arbeit in der Schweiz beginnen, müssen Sie sich als Grenzgänger innerhalb von 3 Monaten für eines der folgenden Arten der Krankenversicherung entscheiden:

Gesetzliches Grenzgänger-Modell (nach KVG)

ca. 230 - 500 EUR monatlich

  • Starke selbst wählbare Versicherungsleistungen in der Schweiz und Deutschland (z. B. Heilpraktiker, Sehhilfen, Fitness-Center)
  • Sie erhalten eine deutsche GKV-Versichertenkarte (bilaterales Abkommen über das E106-Formular)
  • Rückkehr in die deutsche gesetzliche Krankenversicherung (GKV) möglich
  • Die Beiträgshöhe ist unabhängig vom Einkommen (Kopfpauschale)

Deutsche Private Krankenversicherung (PKV)

ca. 300 - 600 EUR monatlich

  • Maßgeschneiderter Versicherungsschutz
  • Nur für Personen empfohlen, welche einen Umzug in die Schweiz ausschließen können
  • Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung in der Regel nicht mehr möglich (sehr wenige Ausnahmen)
  • Die Beitragshöhe ist abhängig von der gewählten Selbstbeteiligung/Franchise, Alter und Gesundheit

Deutsche Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

ca. 18% vom Bruttoeinkommen (max. ca. 805 EUR) monatlich

  • Sie erhalten in der Schweiz keinen Arbeitgeberzuschuss mehr
  • Nur "ausreichende" Leistungen als Kassenpatient
  • Ein späterer Wechsel in das Grenzgänger-Modell ist nur in seltenen Ausnahmefällen möglich
  • Die Beitragshöhe ist abhängig vom Einkommen

Empfohlene Zusatzversicherungen

Gerade in der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es gravierende Lücken im Versicherungschutz.

Sofern Sie diese schließen möchten oder weitere Informationen benötigen, lesen Sie hier weiter:

Ihre Fragen

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Grenzgänger-Information Hegau-Bodensee | Impressum | Datenschutz

Anrufen

E-Mail

Anfahrt